Allgemeine Vorschriften

 

Bitte Start- und Landeplatz sauber halten!

 

Die Angestellten der Loser Bergbahnen GmbH und die Mitglieder des Hänge- und Paragleiterclubs sind angewiesen, auf die Einhaltung der angeführten Punkte zu achten. Alle Gastpiloten haben den Anweisungen dieser Organe Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen einzelner Piloten werden disziplinäre Maßnahmen ergriffen.

Besonders wird auf die einhaltung bhörlidcher Vorschriften hingewiesen: Sonderpilotenschein, Gerätezulassung, Versicherung etc., Überflugverbot der Seilbahnanlagen und Schipisten unter 50m sowie Verbot von Starts und Landungen im Bereich dieser Anlagen, Hangflugregeln und ausreichender Sicherheitsabstand beim Überlfiegen Rampenstartbereiche.

 

Bei Annäherung eines Rettungshubschraubers unverzüglich vom Berg wegfliegen!

Warnung! Warnung! Warnung!

Starts vom Hochanger in Richtung Norden sind untersagt!

Besondere Vorsicht bei Westwind!

Bei Westwind kommt es zu Windrotoren, die im Bereich der Startplätze Aufwind vortäuschen!

Bei Westwind stellt der See eine große Gefahr dar!

Eine Wasserlandung ist absolut lebensgefährlich. Bis die Wasserrettung alarmiert wird und den im See gelandeten Piloten erreicht, kann es zu spät sein.

 

daher folgendes unbedingt beachten:

  • Das Überfliegen des Sees in zu geringer Höhe ist zu unterlassen.
  • Wenn die Flughöhe unter der Höhe der Loser Alm (obere Rampe) sinkt, muss unverzüglich entlang des Berges in Richtung Süd-West (Loserhütte - Rampe 1 - Mautstelle) geflogen werden.
  • Die Höhe für den Landeanflug soll über den Wiesen im Ortsbereich abgebaut werden. Keinesfalls in Seenähe!